willschmecken

Kurkuma-Forellen-Suppe

Kurkuma-Forellen-Suppe
  • 35 Minuten
  • Leicht
  • geschrieben von Julia
  • 07. Februar 2013
  • 206
  • 0 Kommentare

Kategorien

Zutaten

  • 1 frische Forelle
  • frische Petersilie
  • ca. 2 Liter Wasser
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 rote Zwiebel gewürfelt
  • 1 Karotte in dicken Scheiben
  • etwas Brokkoli geschnitten
  • ein halber bis ganzer roter Paprika geschnitten
  • 1 Zucchini mit Gemüseschäler in lange Streifen geschnitten (Zucchininudeln)
  • 2 Topinambur in Scheiben
  • Fenchelsamen zerrieben
  • Salz, Pfeffer
  • Anis, Kümmel
  • eine gute Portion Kurkuma
  • 2 Gewürz-Nelken
  • 3 ganze Kardamom
  • Oregano

Rezept

Topf mit kaltem Wasser auf den Herd stellen. Herd voll aufdrehen. Nach und nach das Gemüse dazu geben (Festes Gemüse zuerst) Zwiebeln, Ingwer, Brokkoli, Karotte, Topinambur, Paprika und Zucchininudeln als letztes, alle Gewürze außer die Petersilie hinein.


Alles kurz aufkochen und dann auf kleinster Stufe köcheln lassen (vielleicht 7min.)

Die Forelle waschen und hinzufügen und noch mals kurz aufkochen. Dannach auf niedriegster Stufe alles für ca. 4 bis 5 min. köcheln lassen. 

Die Suppe vom Herd nehmen, frische Petersilie hinzufügen und noch ein bisschen ziehen lassen.

Vor dem Servieren Forelle forsichtig entnehmen und das filetiert Fleisch wieder der Suppe beifügen.

optional noch einen Schuss Zitronensaft und frisches oder getrocknetes Maggikraut (Liebstöckl) hinzufügen.

Lasst es euch schmecken ;-) 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Neues Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.

ähnliche Rezepte

Blog

die Rezeptbücher sind da!

Man hat jetzt die Möglichkeit aus allen vorhandenen Rezepten zu wählen, und diese in einer eigenen Sammlung zu speichern.

RSS Feed

Mann kann jetzt alle Rezepte als RSS Feed abonnieren um immer auf dem laufenden zu bleiben! Je nach Browser einfach oben in der URL-Zeile auf das RSS-Symbol klicken oder z.B. diesen Link verwenden: RSS-Feed

Lasset das rezepten beginnen...

Die Grundfunktionen funktionieren, das heißt also: Rezepte hinzufügen. Dankeschön und zugehörige Fotos nicht vergessen!